Ausbildung im Kreis Gütersloh

Ausbildung im Kreis Gütersloh: Statements von den Profis

Wie’s denn nun wirklich aussieht mit der Ausbildung im Kreis Gütersloh, haben wir auch unsere strategischen Partner gefragt. Wer das ist und was sie geantwortet haben, erfährst du hier.

Marc Traphöner, Agentur für Arbeit, Leiter der Geschäftsstelle Gütersloh:

„Die Arbeitsagentur unterstützt dich rund um deine Berufswahl und den Start ins

Arbeitsleben mit vielen verschiedenen

Angeboten!

Bei einem persönlichen Gespräch helfen wir dir dabei, den richtigen Beruf oder Studiengang zu finden, Fragen zu Berufs- oder Studieninhalten sowie deiner Bewerbung zu klären oder eine Ausbildungsstelle zu finden. Dazu kannst du zum Beispiel einen Termin für ein Beratungsgespräch bei der Berufsberaterin oder dem Berufsberater an deiner Schule vereinbaren. Vielleicht gibt es dort auch eine/n Berufseinstiegsbegleiter/in, der/die dich beim Erreichen deines Schulabschlusses, bei persönlichen Problemen und allen Fragen rund um deinen Berufsstart unterstützt. Unsere Berufsberater/innen kennen übrigens auch viele gute Überbrückungen oder Alternativen zur Ausbildung, wenn du nach dem Ende deiner Schulzeit noch keine Stelle gefunden hast.

Du möchtest dich lieber selbst auf die Suche nach deinem Traumjob machen? Neben den Tipps und Infos bei level up! findest du dafür auch bei der Arbeitsagentur viele Angebote: zum Beispiel das Selbsterkundungstool unter www.arbeitsagentur.de oder die AzubiWelt, unsere kostenlose App für deine Ausbildungssuche.

Für deine Recherchen gibt es außerdem das Berufsinformationszentrum (BIZ) der Agentur für Arbeit Bielefeld. Hier kannst du dich während der Öffnungszeiten ohne Termin über Berufe, Ausbildungsmöglichkeiten, weiterführende Schulen, Studiengänge und mehr informieren, nützliche Tests machen oder deine Bewerbung erstellen. Im BIZ kannst du darüber hinaus an verschiedenen Veranstaltungen, zum Beispiel Vorträgen von Ausbildungsbetrieben oder Hochschulen, teilnehmen. Alle Termine findest du unter vdb.arbeitsagentur.de.

Du siehst, wir stehen dir mit vielen Angeboten zur Seite! Und auch nach Ausbildungsbeginn lassen wir dich nicht allein. Wenn’s beispielsweise finanziell knapp wird, unterstützen wir dich unter Umständen mit einem monatlichen Zuschuss im Rahmen der Berufsausbildungsbeihilfe. Alle Angebote erfährst du gern direkt bei uns!“

Alexander Kostka - Geschäftsführer Kreishandwerkerschaft Gütersloh:

„Über 400 Hände unterstützen dich auf

deinem Weg in die Ausbildung – und zum handwerklichen Berufsabschluss!

Handwerk bildet nicht nur aus, wir kümmern uns um dich! Bei deinem Berufseinstieg und auf deinem weiteren Karriereweg stehen wir dir zur Seite. Damit du bei all den spannenden, zukunftssicheren Berufen im Handwerk genau den findest, der zu dir passt, sind wir schon bei der Berufsorientierung für dich da. Dafür triffst du uns zum Beispiel auf den Berufemessen und findest hilfreiche Infos auf unserer Website www.kh-gt.de. Praktische Einblicke in viele Handwerksberufe bekommst du unter anderem im Handwerksbildungszentrum Brackwede, bei dem die Kreishandwerkerschaft Gütersloh zu den Trägern gehört.

Auch nach deinem Ausbildungsstart geht’s für dich gut betreut weiter. Neben deinem Ausbildungsbetrieb der Innung begleiten dich gut 200 ehrenamtliche Helfer aus der Handwerksfamilie auf deinem Weg ins Profilager. Wir wollen, dass du in deiner Ausbildungszeit bestmöglich ausgebildet wirst. Deshalb engagieren sich Handwerkerinnen und Handwerker auch in ihrer freien Zeit für die Qualität deiner Ausbildung. In den Handwerkervereinigungen, unseren Innungen, gibt es zum Beispiel Lehrlingswarte. Sie sind Ansprechpartner für dich, deinen Ausbildungsbetrieb und die Berufsschullehrer. Gemeinsam sorgen wir für deine technisch moderne und zeitgemäße Ausbildung. Das Ende deiner Lehrzeit krönst du mit dem Gesellenbrief.

Jetzt weißt du: Die Schule ist zu Ende. Du bist erfolgreich ins Profilager gewechselt! Wenn du es willst, kann es für dich noch weitergehen, zum Beispiel mit der Meisterschule oder einem Studium. Mit der guten Ausbildung im Handwerk stehst du auf einer breiten Bühne. Vorhang auf, die Berufswelt des Handwerks steht dir offen. 788 junge Menschen im Kreis Gütersloh haben im letzten Jahr ihre Karriere im Handwerk gestartet. Viele Hände werden sie die nächste Zeit begleiten. Du bist uns in der Handwerksfamilie der Innung willkommen. Mach jetzt deinen nächsten Schritt!“

Alena Miorini - Mitglied der Geschäftsführung des Unternehmerverbands für den Kreis Gütersloh e. V.:

„Die Chancen sind so gut wie noch nie!

Der Unternehmerverband ist ein regionaler Arbeitgeber- und Wirtschaftsverband. Wir vertreten die Interessen von 230 Mitgliedsunternehmen mit rund 60.000 Beschäftigten im Kreis Gütersloh. Die Berufsorientierung unterstützen wir zum Beispiel mit unserem Info-Truck der Metall- und Elektroindustrie, der regelmäßig die Schulen im Kreis besucht, oder mit der Berufsinformationsbörse der Probierwerkstatt in der Stadthalle und dem Theater Gütersloh.

Unsere Mitgliedsunternehmen bieten tolle Ausbildungen in vielen spannenden Berufen an. Die Chancen für Jugendliche sind so gut wie noch nie, denn im Kreis Gütersloh gibt es mehr Stellen als Bewerber. Gerade in den MINT-Berufen, also rund um Mathe, Informatik, Naturwissenschaften und Technik, gibt es alle Möglichkeiten. Oft wissen die Jugendlichen gar nicht, welche Zukunftsperspektiven ihnen die duale Ausbildung bietet. Mit ihren Weiterbildungsmöglichkeiten und Aufstiegschancen ist sie in vielen Bereichen der perfekte Türöffner für ein erfolgreiches Berufsleben. Die Unternehmen im Kreis Gütersloh unterstützen ihre Mitarbeiter dabei und machen die Ausbildung mit interessanten Zusatzangeboten noch attraktiver. Auch sie wollen natürlich, dass sich ihre Fachkräfte wohlfühlen und bei ihnen bleiben!“

Dr. Marian Brackmann - Projektkoordinator „Campus Gütersloh“ der Fachhochschule Bielefeld:

„Welche tollen Perspektiven du am Campus Gütersloh und im praxisintegrierten Studium findest, fragst du uns am besten direkt!

Das praxisintegrierte Studium bietet dir die optimale Kombination aus Theorie und Praxis – und der Campus Gütersloh perfekte Bedingungen sowie zukunftsweisende Studiengänge. Das Angebot in Gütersloh umfasst zurzeit fünf praxisintegrierte Bachelorstudiengänge im Fachbereich Ingenieurwissenschaften und Mathematik. Informationen über alle Vorteile bekommst du bei uns auf unterschiedlichste Weise. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wie auch die Zentrale Studienberatung und deren Talentscouts sind regelmäßig in den Schulen im Kreis unterwegs. Natürlich sind sie ebenso direkt am Studienort Gütersloh ansprechbar.

Außerdem bietet die Zentrale Studienberatung hier zweimal im Monat eine Sprechstunde an. Darüber hinaus kannst du bei den zweimal jährlich stattfindenden Infoveranstaltungen oder verschiedenen Workshops und Co. in Zusammenarbeit mit den Schulen Campusluft schnuppern, deine eigenen Projekte erarbeiten oder auch mal an einer Schnuppervorlesung teilnehmen. Unsere Kooperation mit den Schulen sowie das umfassende Angebot rund um die Studien­orientierung und den Studienstart werden ständig ausgebaut. Dabei unterstützen uns auch viele erfolgreiche Absolventinnen und Absolventen aus unserem Alumni-Verein – und die wissen aus erster Hand, wie du mit deinem Studium am Campus Gütersloh durchstartest!

Wenn du dich für einen unserer praxisintegrierten Studiengänge interessierst, machen wir dich übrigens gern schon frühzeitig fit für die Studienanforderungen im Bereich Mathe. In zurzeit acht Schulen im Kreis bieten wir intensive Mathe-Vorkurse an, die dich gezielt auf dein Studium vorbereiten. Einige unserer aktuellen Studierenden berichten außerdem als ‚Mathe-Paten‘ in deiner Schule aus ihrem Alltag. Sie und uns alle solltest du ruhig mal löchern – wir beantworten gern all deine Fragen und verraten dir, warum dein Studium in Gütersloh eine richtig gute Idee ist!“

Matthias Vinnemeier, Koordinator zdi-Zentrum pro MINT GT Gütersloh:

„Mit dem zdi-Zentrum pro MINT GT wollen wir über die vielen Möglichkeiten im MINT-Bereich informieren – und Begeisterung wecken!

Gerade im Kreis Gütersloh gibt es viele tolle Unternehmen, bei denen du in spannenden Berufen rund um Mathe, Informatik, Naturwissenschaften und Technik richtig durchstarten kannst. Neben Spaß bei der Arbeit liefert der gesamte Bereich beste Zukunftsperspektiven. Deshalb wollen wir MINT für dich erlebbar machen: zum Beispiel direkt in der Schule. Damit eure Lehrkräfte den MINT-Unterricht praxisnäher gestalten können, bieten wir ihnen unser kostenloses Buchungstool mit vielen praktischen Maßnahmen an. Auch an verschiedenen außerschulischen Lernorten, zum Beispiel beim MINT-Technikum in Verl oder bei den Schülerlaboren, heißt es tüfteln und ausprobieren.

Die Themen reichen von Biochemie über Technik und Roboterbau bis hin zum Radio. Wie viel Spaß MINT macht, erfährst du auch beim jährlichen MINT-Mitmach-Tag im Carl-Miele-Berufskolleg oder bei den Schülercamps, bei denen du direkt in die Arbeitsbereiche von heimischen Firmen reinschnuppern kannst. Dass MINT auch für Mädchen tolle Möglichkeiten bereithält, spricht sich hoffentlich bald noch etwas mehr rum! Wer Angst vor Mathe hat, findet bei uns außerdem ein weiteres hilfreiches Angebot: den Vorkurs Mathematik in Kooperation mit der FH Bielefeld. Parallel zum Unterricht machen wir dich an teilnehmenden Schulen fit für die Mathe-Anforderungen im Beruf oder Studium.

Ganz schön viel also, was das zdi-Zentrum pro MINT GT so anbietet, und das waren nur ein paar Beispiele! Zusammen mit Kitas, Schulen, Hochschulen und Unternehmen kannst du bei uns ausprobieren, wo es im MINT-Bereich echte Traumjobs zu entdecken gibt. Unsere Angebote sind übrigens kostenlos. Das liegt unter anderem an unserem MINT-Fonds: Rund 40 Unternehmen aus dem Kreis stellen hier Geld für schulische Maßnahmen zur Verfügung. Probier es doch einfach mal aus – vielleicht können wir dich auch begeistern!“

Susan Klaus, Bereichsleiterin Projektabteilung Handwerksbildungszentrum (HBZ) Brackwede:

„Das HBZ bietet dir viele spannende Möglichkeiten, in unterschiedlichste Berufe reinzuschnuppern!

Egal, ob bei uns in Brackwede, in deiner Schule oder auf den Berufemessen: Wenn du noch nicht weißt, welcher Beruf der richtige für dich ist, bist du bei uns genau richtig! Denn das HBZ übernimmt nicht nur die überbetriebliche Ausbildung für die Azubis von über 1.000 Betrieben, sondern hilft auch bei deiner Suche nach dem Traumjob. Wir informieren dich zu den Möglichkeiten einer Ausbildung oder eines Studiums im (Bau-)Handwerk.

Dafür kommen wir zum Beispiel in deine Schule. Mit dabei: unser Handwerkskoffer – und meist auch ein Azubi, der dir von seiner Ausbildung erzählt. Parallel kannst du ausprobieren, wie man Fliesen legt, aus Legosteinen einen Kamin baut und vieles mehr. Praktisch geht’s auch an unseren Ständen auf Berufemessen und Co. zu: Hier kannst du selbst rausfinden, welche typischen Aufgaben aus verschiedenen Handwerksberufen dir Spaß machen. Viele weitere Berufe lernst du bei uns übrigens auch mithilfe unserer Partnerunternehmen in der Berufsfelderkundung kennen: von Holz und Vermessung über Malen und Lackieren bis hin zu allen Bauberufen.

Ein besonderer Tipp sind unsere Zukunftstage: An zwei Tagen, für die dich deine Schule freistellt, schnupperst du gleich in zwei Bauberufe rein. Neben praktischen Aufgaben kannst du ausprobieren, welche Berufe dir liegen und in einem kleinen Theorietest zeigen, ob du zum Beispiel eine Fläche berechnen kannst. Außerdem schauen wir zusammen auf deine Bewerbungsunterlagen und stellen dich Unternehmen vor, die dich kennenlernen möchten. Vielleicht findest du hier also nicht nur den richtigen Bauberuf, sondern auch gleich den passenden Ausbildungsbetrieb!

Und das ist längst nicht alles: Was wir sonst noch für dich tun können und welche tollen Möglichkeiten das Handwerk bietet, erzählen wir dir gern persönlich!“